Home > Flammkuchen mit der Küchenmaschine herstellen

Flammkuchen mit der Küchenmaschine herstellen

Flammkuchen ist eines der kulinarischen Highlights und der Spezialitäten aus dem Elsass. Aber auch hierzulande ist er überaus beliebt – wenn auch bei weitem nicht so erfolgreich wie die klassische Pizza aus Italien. Der Flammkuchen ist aber eine tolle Alternative, die quasi genauso vielfältig belegt werden kann wie eben die Pizza. Wir stellen Ihnen nachfolgend den Flammkuchen vor und zeigen Ihnen, wie dieser mit einer Küchenmaschine – idealerweise natürlich einer der besten Kandidaten aus unserem großen Küchenmaschine Test zubereitet wird.

Was ist der Flammkuchen?

Der Flammkuchen ist eine Elsässer Spezialität. Er ist ebenfalls kreisrund wie eine Pizza und hat als Boden eine dünne Teigschicht, die bei der richtigen Zubereitung noch dünner ist als bei einer Pizza – quasi hauchdünn. Der Teig kann wunderbar und mit wenigen Handgriffen bzw. Arbeitsschritten zubereitet werden – am besten mit einer Küchenmaschine. Alternativ gibt es den Teig auch fertig zu kaufen. Das ist aber natürlich nicht ganz so lecker wie selbst gemacht. Und schließlich wollen Sie Ihre Küchenmaschine sicherlich auch möglichst viel verwenden, damit sich der Kauf gelohnt hat.

Klassischerweise wird der Flammkuchen mit Schmand, Zwiebeln und Schinken belegt. Aber auch andere Varianten für den Belag sind möglich, wie wir Ihnen weiter unten aufzeigen. Perfekt passt der Flammkuchen zu einem Glas (oder einer Flasche) Federweißer. Aber auch hier sind Ihrem Geschmack natürlich keine Grenzen gesetzt.

Rezept für Flammkuchen

Nachfolgend erklären wir Ihnen das Rezept für die Zubereitung von Flammkuchen mit einer Küchenmaschine wie der Bosch MUM56340, unserem Testsieger und damit der unserer Meinung nach besten Küchenmaschine. Wir beginnen mit der Liste der Zutaten, die Sie benötigen, um den Flammkuchen herzustellen. Hierbei ist theoretisch auch egal, ob Sie den Teig mit einer Küchenmaschine rühren lassen oder nicht – einfacher ist es aber natürlich mit. Nach der Liste der Zutaten folgt dann eine Auflistung der einzelnen Arbeitsschritte.

Zutaten für 2 Personen

  • ca. 450 Gramm Mehl
  • 250 ml Wasser
  • 1/4 Teelöffel Salz
  • 5 Esslöffel Olivenöl
  • Mehl zum Bestäuben
  • 400 Gramm Creme fraiche
  • 200 Gramm Zwiebeln
  • geräucherter Bauchspeck
  • Salz und Pfeffer

Die Zubereitungszeit beträgt ca. 10 Minuten.

Zubereitung mit einer Küchenmaschine

Haben Sie alle Zutaten da, kann es an die Zubereitung des Flammkuchens mit der Küchenmaschine gehen. Diese ist Ihnen beim Zubereiten des Teiges behilflich. Geben Sie hierfür das Mehl, Salz und Olivenöl sowie Wasser in die Rührschüssel des Küchenmaschine und lassen Sie diese mit den Knethaken kräftig durchrühren, bis ein glatter Teig entsteht und sich dieser geschmeidig anfühlt. Die Knetdauer hängt etwas von der jeweiligen Küchenmaschine ab, sodass hier etwas Herumprobieren mit dem eigenen Modell nötig ist. In der Regel dauert es aber nur wenige Minuten.

Nach dem Rühren des Teiges können Sie gleich weitermachen. Denn einer der Vorteile des Flammkuchenteiges ist, neben den wenigen Zutaten, die Tatsache, dass dieser nicht gehen muss. Somit ist die Zubereitung schnell und einfach möglich.

Ist der Teig fertig, geben Sie diesen auf ein bemehltes Backblech oder zwei runde Pizzableche mit einem Durchmesser von ca. 30 cm. Rollen Sie den Teig dann dünn aus – auf dem Backblech in rechteckiger Form, auf den Pizzablechen in runder Form. Achten Sie darauf, dass der Teig möglichst überall gleich dick bzw. dünn ist, damit Sie das bestmögliche Ergebnis erhalten.

Nachdem der Teig ausgerollt ist, verteilen Sie das Creme Fraiche auf dem Boden. Anschließend gilt es die Zwiebeln zu hobeln, wobei Ihnen mit dem entsprechenden Aufsätzen ebenfalls die Küchenmaschine behilflich sein kann. Schneiden Sie diese in dünne Ringe, die Sie dann auf dem mit Creme Fraiche bestrichenen Flammkuchenteig verteilen. Anschließend widmen Sie sich dem Bauchspeck, den Sie ebenfalls in feine Streifen schneiden und ebenfalls auf dem Flammkuchen verteilen. Abschließend gilt es noch das Ganze mit Salz und Pfeffer abzuschmecken. In der Regel ist nur wenig Salz erforderlich, da das Fleisch bereits einen salzigen Geschmack mit sich bringt.

Nun wandert das Blech bzw. wandern die Bleche in den bereits auf ca. 200 Grad vorgeheizten Ofen. Die Backzeit liegt bei ca. 20 bis 30 Minuten. Schauen Sie öfter mal in den Ofen und überprüfen Sie, wie weit die Flammkuchen bereits sind.

Alternativ-Tipp: Wunderbar gelingt auch Flammkuchen im Grill. Hierfür benötigen Sie einen Pizzastein, auf den Sie dann den Flammkuchen geben. Beachten Sie, dass sich die Backzeit in diesem Fall deutlich reduziert. Schauen Sie also öfter mal unter den Decke des Grills, damit Ihre leckeren Flammkuchen nicht verkohlen.

Alternative Beläge für einen Flammkuchen

Neben dem klassischen Flammkuchen mit Schmand, Zwiebeln und Schinken gibt es noch viele andere Möglichkeiten, um diesen zu belegen. Möchten Sie eine vegetarische Variante, können Sie diesen auch mit Schmand, Lauch und Zwiebeln belegen. Auch ein Belag mit frischem Knoblauch ist lecker, auch wenn die Mitmenschen dann hinterher etwas leiden müssen. Aber auch andere Zutaten sind natürlich möglich, wenn Sie dies mögen, z. B. Mettwurst, Camembert und Preiselbeeren, Mozzarella und Tomatenscheiben (abwechselnd aufgeschichtet) und mehr.

Alternativ zu den herzhaften Varianten können Sie den Flammkuchen auch süß belegen. Beliebt sind hier unter anderem Apfelringe, die Sie auf den Schmand legen und dann mit Zimt und Zucker bestreuen. Aber auch hier sind viele andere Alternativen ebenfalls denkbar, z. B. Schokosauce für Nasskatschen. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und toben Sie sich bei der Zubereitung und dem Belegen Ihrer individuellen Flammkuchen aus.

September 17, 2018

Kommentare


There are no comments available.

Unser Testsieger 2018

Bosch MUM56340 Küchenmaschine Test 2018

#1
Hier Klicken und Sparen bei Amazon >

Peter und Toni

Sicherlich wollt wollen Sie auch gerne wissen, wer hinter dieser Webseite steht und für Sie die vielen Küchenmaschine Tests durchgeführt hat. Diese Frage beantworten wir Ihnen gerne.

Mehr Lesen

Neueste Testberichte